Hochbeet

Gemüse im Hochbeet

Ein Hochbeet braucht wenig Platz, schont den Rücken und verspricht eine reiche Ernte 

Graben und ausheben

Der erste Schritt beim Bau eines Trockenmauerhochbeetes ist der Aushub einer Baugrube: ca. 1,40 Meter breit, 40–50 cm tief und in der Länge beliebig. Der Erdaushub wird seitlich gelagert und später verwendet. Die Grube wird dann bis auf 20 cm unter Erdniveau idealerweise mit Schotter (es geht auch Kies, Ziegelbruch etc.) aufgefüllt und so verdichtet, dass später keine Absackungen möglich sind.

Hochbeet vorbereiten

Messen und mauern

Hat man den künftigen Hochbeetkubus mit Schnüren und Pflöcken, unterstützt von einer Wasserwaage, genau abgespannt, wird die erste Steinreihe unmittelbar hinter der Schnurflucht gesetzt. Dazu verwendet man jeweils einige Steine nebeneinander, die in etwa die gleiche Höhe haben. Dann folgen wiederum mehrere gleich hohe Steine – so lange, bis die erste Reihe durchgelegt ist.

Hochbeet

Die nächste Steinreihe wird dann so aufgesetzt, dass dabei keine durchlaufenden Vertikalfugen entstehen und Sprünge zwischen Steinen mit unterschiedlicher Höhe wieder eben ausgeglichen werden. Enthält das Ausgangsmaterial kaum schmale Platten und Steine, hilft eine Schicht Lehmboden, steinfrei und etwas feucht, kleinere Höhenunterschiede zwischen den Steinen anzupassen. An den Kantenübergängen werden die Trockenmauersteine verzahnt eingebaut.

Hochbeet

Auffüllen und schichten

Zur Stabilisierung des Beetes werden die Sichtflächen und die einzelnen Steine leicht nach innen geneigt. Die von Zeit zu Zeit eingesetzten Tiefenbinder tragen zur Standfestigkeit der Anlage bei. Die unmittelbar hinter den Steinen eingebaute, gut 10 cm starke Schotterdrainageschicht verhindert Ausdehnungsbewegungen durch winterlichen Frost. Als Auffüllboden kann im unteren Drittel Lehmboden, im mittleren Teil Mutterboden und in der obersten Schicht ein Boden-Humus-Sand-Gemisch verwendet werden.

Hochbeet

Säen und ernten

Wie hoch wir bauen, hängt von unserem Baugeschick und den Ausgangsmaterialien ab. Ein Hochbeet mit einem Meter Kantenhöhe ist fast immer stabil. Darüber hinaus sollte jeder wissen, was er sich zutraut. Ideal ist die nord-südliche Ausrichtung der Längsseiten – aber andersherum geht’s auch. Eine kluge Version des Hochbeets ist auch ein durch eine Trockenmauer aufgefangener Böschungshang, dessen erstes, etwa 1,20 Meter breites Stück als Gemüsebeet eingerichtet werden kann

Hochbeet

Text: Ralf Lilienthal
Illustration: Alina Günter

0 comments on “Gemüse im Hochbeet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.