Werde Magazin - Zehn Fragen - Maria Julia Oliva

„Wird mein Posteingang jemals leer sein?“

Die argentinische Juristin María Julia Oliva berät weltweit Unternehmen darin, ihre Ziele bei der Biodiversität umzusetzen – in einer Weise, die Mensch und Natur respektiert. Sie hat uns zehn Fragen verraten, die sie immer wieder beschäftigen.

Werde Magazin - Zehn Fragen - Maria Julia Oliva - Biodiversität
1. ) Warum mag ich keine Rote Bete?

2.) Wird mein Posteingang jemals leer sein?

3.) Welche Seite ist Steuerbord?

4.) Wie ist der Zeitunterschied zu Delhi?

5.) Mehr Engagement für meinen Ort?

6.) Kann man Unsicherheit akzeptieren?

7.) Kaufe ich das wirklich als Geschenk?

8.) Hat diese Sache eine positive Seite?

9.) Was würde Beyoncé tun?

10.) Wie erschaffen wir eine liebevollere Welt?

 

Zur Person: María Julia Oliva

Die Argentinierin María Julia Oliva arbeitet in Amsterdam für die internationale Non-Profitorganisation Union for Ethical BioTrade (UEBT). Als Kind musste sie viele Pflanzennamen lernen. Später studierte sie deshalb aus Protest Jura. Heute kennt sie mehr Artenbezeichnungen als Rechtsbegriffe. Sie berät weltweit Unternehmen dabei, Ziele für Biodiversität in einer Mensch und Natur respektierenden Weise umzusetzen.

Ihr Lieblingszitat: „Das Universum besteht aus Geschichten, nicht aus Atomen.“