Werde Magazin - Glossar der guten Zukunft - Montréal wird grün

Montréal – eine Stadt wird grün

Im kanadischen Montréal verwandeln sich seit vielen Jahren immer mehr Gassen in grüne Oasen – dank einer Initiative der Bewohner. Ein Werde-Ortstipp.

Werde Magazin - Glossar der guten Zukunft - Montréal wird grün

Die Anwohner der „Ruelles Vertes“ in der kanadischen Metropole Montreal genießen doppelt und dreifach. Denn jedes Jahr werden weitere Gassen ihrer Arrondissements aufgebrochen. Sie werden von überflüssigem Asphalt oder Beton befreit und mit Bäumen, Sträuchern und Blumen bepflanzt. So können alle Nachbarn im Freien zusammen feiern: Geburtstage, Hochzeiten und Straßenfeste.

Während die Gassen schon immer typisch für das französisch sprechende Montréal waren, hat ihr allmähliches Ergrünen mit der Initiativkraft ihrer Bewohner zu tun. Und diese will einfach nicht nachlassen. Bereits vor über 20 Jahren startete die Bewegung als echtes Nachbarschaftsprojekt.

Anders als Urban Gardening

Auch heute noch wird die mit öffentlichen Geldern geförderte Initiative von besonders engagierten Menschen aufrechterhalten. Von Männern und vor allem Frauen. Sie packen einfach an, während andere noch unschlüssig danebenstehen. Im Gegensatz zu vielen Urban-Gardening-Projekten stehen in Montreal nicht Anbau und Ernte von Nahrungspflanzen im Mittelpunkt. Statt dessen geht es hier darum, sich in der warmen Jahreszeit im Freien zu begegnen oder zu flanieren.

Entstanden sind dabei generationenübergreifende Wohlfühlorte, die vor allem eines zeigen: Nachbarschaft ist, auch in Zeiten digitaler Sozialsurrogate, möglich und wünschenswert. Und sie ereignet sich immer dort, wo sich eine Gruppe von unterschiedlichen Menschen über gemeinsame, positive Aktivitäten verbindet.