„Was würde meine Oma dazu sagen?“

Die österreichische Sozialunternehmerin Hannah Lux schafft Räume, in denen unterschiedlichste Menschen einander respektvoll begegnen können. Sie hat uns zehn Fragen verraten, die sie immer wieder beschäftigen.

Werde Magazin - Zehn Fragen - Hannah Lux - Sozialprojekt

1.) Was sagt mein Bauchgefühl?

2.) Wo liegt mein Handy?

3.) Habe ich heute schon tief ein- und ausgeatmet?

4.) Wen kann ich anrufen und um Rat bitten?

5.) Wie kann ich meine Weiblichkeit leben?

6.) Was würde meine Oma dazu sagen?

7.) Was ist das übergeordnete große Ganze?

8.) Wie geht es meinem Herzen?

9.) Was ziehe ich heute an?

10.) Wie fühlt sich mein Gegenüber?

 

Zur Person: Hannah Lux

Die Österreicherin Hannah Lux (30) ist Sozialunternehmerin und geschäftsführende Teilhaberin des Café Vollpension in Wien. Seit sie 23 ist, setzt sie gesellschaftlich innovative Ideen um. Das Verbindende in ihren Projekten ist die Frage nach dem guten Miteinander sowie das Schaffen von konkreten Räumen, wo unterschiedlichste Menschen einander respektvoll begegnen können. Lux hält einen Master in Public Policy für politisches Unternehmertum.