Bäuerin vor Hütte

Von der Natur beschenkt

Bergbäuerin Claudia Gorbach lebt weit abgelegen im Südtessin. Trotz steiler Hänge und einem kargen, steinigen Boden hat sich für sie mit dem kleinen Hof in der Waldlichtung ein Jugendtraum erfüllt.

Text und Foto Stephan Bösch

Claudia kocht

„Es ist noch zu früh, um im Garten etwas zu ernten. Und trotzdem beschenkt mich die Natur jeden Tag mit reichlich frischem Grün. Ist das nicht toll?“ Claudia Gorbach schreitet barfüßig und strahlend auf mich zu und hält eine Holzschüssel voller Kräuter und Brennnesseln in den Händen. Gleich wird sie daraus einen üppigen Salat und eine Brennnessel- Quiche zubereiten. Auch der Ziegenfrischkäse stammt aus eigener Herstellung.

Bäuerin mit Kräutern

Claudia pflückt Kräuter Bäuerin mit Kräutern

 

 

 

 

Kräuter

Sie lebt im Val Colla, das liegt weit abgelegen im Südtessin. Die Hänge sind steil, der Boden ist karg und steinig. Der Wald hat einstige Weiden an vielen Orten zurückerobert, denn die Landwirtschaft in den Tessiner Bergen lohnt sich finanziell kaum.

Bergkulisse

Für Claudia ging ein Jungendtraum in Erfüllung, als sie vor knapp fünf Jahren zusammen mit ihrem Mann Daniel den kleinen Hof in der Waldlichtung übernehmen konnte. Daniel arbeitet unter der Woche vier Tage in St. Gallen und pendelt somit sechs Stunden von Tür zu Tür. Sein Einkommen aber ermöglicht ihnen, den Hof weiter aufzubauen und zu betreiben. Claudia freut sich jetzt schon auf die Zeit, wenn ihr Mann einmal in Rente ist. Das Bergheimet ist nur zu Fuß ereichbar. Zum Glück ist nach mehr als zwei Jahren Planungs- und Bauzeit die Transportseilbahn da. Sie erleichtert die Arbeit sehr, denn schwere Lasten wie Heuballen oder Holz müssen endlich nicht mehr durch den Wald geschleppt werden.

Claudia mit Korb Claudia mit Stroh

Haus im Tessin

Schließlich fahren wir hoch zur Alp, wo Claudias zwölf Ziegen der Rasse Capra Grigia weiden. Dicht aneinandergedrängt finden wir sie im Schutz des Unterstandes. Die Bergbäuerin wendet sich nacheinander jedem Tier zu und schaut, ob alle gesund sind. Im kleinen Steinhaus, dem Rustico, beherbergt Claudia Feriengäste, die Ruhe, Bachrauschen und die Natur schätzen. Strom gibt es nicht, dafür einen offenen Kamin und ungetrübte Sicht in den Sternenhimmel.

Esel Ziegen


Weitere Bergbäuerinnen, die wir besucht haben:

Sandra: „Diese Arbeit ist ganz nah am Leben“

Eveline: Mit Ziegen zum Bergglück

Renate: Leben auf dem Kräuterhof

Kategorien Menschen