werde-magazin_amy-revier

Zeremonielles Webstück

Nach ihrer Kindheit auf dem Land in Texas kam Amy Revier über die Stille Islands nach London. An ihrem alten schwedischen Webstuhl fertigt sie Stoffe für ihre Mode und Kunst. Für Werde zeigt sie eine DIY Idee aus Kräutern. Ein Webstück für Tisch und Tafel

Foto Daniel Müller Protokoll James Darton

werde-magazin_amy-revier

Zeremonielles Webstück

Gäste im Haus zu haben ist wundervoll. Gerade jetzt in der Winterzeit gibt es nichts Schöneres, als verbindende Gespräche an langen Abenden. Amys gewebtes Naturstück sorgt für die richtige Atmosphäre.

werde-magazin_amy-revier

So geht´s

Schritt 1

Finde zwei prachtvolle Stöcke: Diese werden die Endstäbe des Webstücks formen, deshalb sollten sie stabil sein. Sie müssen nicht perfekt sein – Charakter ist viel wichtiger.

werde-magazin_amy-revier

Schritt 2

Gehe auf die Suche nach geeignetem Blattwerk: Je vielfältiger, desto besser – hier haben wir eine Kombination aus Gartenkräutern und eine Vielfalt an verschiedenen belaubten Stöcken, die wir beim Spazierengehen in Hampstead Heath gefunden haben. Lege sie alle flach zwischen die beiden Endstäbe.

werde-magazin_amy-revier-20

werde-magazin_amy-revier

werde-magazin_amy-revier

Schritt 3

Webe alles zusammen: kannst jeden Faden benutzen, der stark genug erscheint – selbst Schilf könnte dafür wunderbar passen. Webe den Faden unter und über jeden Strang des Webstücks in waagerechten Linien, gehe dabei sicher, dass du um jeden Zweig eine Schlinge legst, um eine sichere Bindung herzustellen.

 

Schritt 4

Platziere das Webstück in der Tischmitte: Hier ist es! Dein einzigartiges und natürliches Webstück für Dinner Partys und andere feierliche Anlässe.

werde-magazin_amy-revier

Die ganze Geschichte über Amy Revier und Einblicke in ihre meditative Arbeit an ihrem Webstuhl findest du in der aktuellen Werde. Diese Geschichte ist Teil einer gemeinsamen Serie von Werde und Freunde von Freunden, in der wir Menschen und ihre besondere Beziehung zur Natur vorstellen.

Kategorien DIY