Rezept_Suppe

Kartoffel Kürbis Suppe mit gebratenem Pak Choi

Rezept_Suppe

Zutaten

700 g mehlig kochende Kartoffeln
300 g Hokkaido-Kürbis
200 g Karotten
1 große Zwiebel
1 Stück Ingwer, etwa 5 cm
1 Chilischote
1 l Gemüsebrühe
1 TL Currypulver
1 TL gemahlene Kurkuma
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
250 ml Sahne
1 TL Honig
ca. 1 TL Meersalz
1 Bund Pak Choi
2–3 EL Kürbiskerne
Saft einer ½ Zitrone
Olivenöl zum Anbraten
Pfeffer
Kürbiskernöl

Zubereitung

Kartoffeln, Kürbis und Karotten gründlich waschen. Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden. Kürbis teilen, Kerne entfernen und mit Schale würfeln, Karotten in dünne Scheiben schneiden. Die Chilischote entkernen, Ingwer und Zwiebel schälen, alles fein würfeln und in Olivenöl in einem großen Topf für ein paar Minuten andünsten.

Kartoffeln, Kürbis und Karotten hinzugeben und kurz mitdünsten, mit Gemüsebrühe aufgießen. Curry, Kurkuma und Kreuzkümmel dazugeben, aufkochen und etwa 15 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Vom Herd nehmen und fein pürieren. Sahne und Zitronensaft unterrühren, mit Meersalz, Pfeffer und Honig abschmecken. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Pak Choi in feine Streifen schneiden und in etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Mit Pfeffer und einer Prise Meersalz würzen. Die Suppe mit gebratenem Pak Choi, gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl garniert servieren.