Crumble

Leckere Frühlingsküche

Wenn draußen zarte Knospen und erste Blätter sprießen, hält der Frühling mit unseren Rezepten auch in der Küche Einzug. Frische Kräuter und fruchtiger Rhabarber sind seine Boten.

Wolfsbarsch mit Mandel-Kräuter-Kruste und Ofenkartöffelchen

Fisch

Zutaten

Für vier Portionen:
1 ganzer Wolfsbarsch (ca. 650 g)
½ Zitrone
½ Limette
1 Knoblauchzehe
1 Basilikumstängel
2–3 Thymianstängel
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle

Mandel-Kräuter-Kruste

15 g Basilikum
10 g Petersilie
10 g Zitronenthymian
30 g Mandeln, gemahlen
30 g Parmesan
30 g Butter
1 Knoblauchzehe
700 g neue, kleine Kartoffeln
2 EL Olivenöl
1 Zitrone
2 TL Kräutersalz

Zubereitung

Wolfsbarsch waschen. Das Innere mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer einreiben. Knoblauchzehe in Scheiben schneiden und zusammen mit Basilikum, Thymian und Limettenscheiben ebenfalls ins Innere geben. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kartoffeln waschen, trocknen und halbieren oder achteln. In eine ofenfeste Schale geben, mit Olivenöl und etwas Saft der ­Zitrone beträufeln und mit Kräutersalz würzen. Ofenkartoffeln zusammen mit den Zitronenhälften 40–45 Minuten backen. Für die Kruste Petersilie, Basilikum und Thymian fein hacken und mit den gemahlenen Mandeln, dem Parmesan, der Butter und dem zerdrückten Knoblauch gut vermischen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kräuterpaste auf den Fisch verteilen und andrücken. 20–25 Minuten backen. Zusammen mit den Ofenkartoffeln servieren.

 

Spinat-Linsen-Salat mit Buttermilch-Lemoncurd-Dressing

Salat

Zutaten

Für vier Portionen:
100 g gelbe Linsen
100 g Salatgurke
1 Schalotte
1 kleiner säuerlicher Apfel
1 EL Zitronensaft
120 g frischer Babyspinat
2 EL Kürbiskerne – Zitronenschale

Dressing

60 ml Buttermilch
2 TL Lemoncurd
3 EL Olivenöl
1 EL heller Essig
½ TL Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Linsen mit 1 TL Gemüsebrühe und 100 ml Wasser einige Minuten köcheln, bis sie bissfest gegart sind. Beiseite stellen, ggf. abtropfen lassen. Salatgurke schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und mit den abgekühlten Linsen vermischen. Schalotte schälen, halbieren und in sehr feine Ringe schneiden. Apfel schälen, sehr dünn hobeln oder schneiden und in 1 EL Zitronensaft wenden. Babyspinat waschen und trocken schleudern. Für das Dressing alle Zutaten gut verrühren. Vier Teller bereitstellen und die Spinatblätter und die Apfelscheiben darauf verteilen. Dann die Linsen-Gurken-Mischung, die Zwiebelringe und die Kürbiskerne dazugeben. Mit dem Dressing beträufeln und mit fein geschnittener Zitronenschale garnieren.

Frühlingszwiebel-Spitzkohl-Strudel mit Ziegenfrischkäsedip

Strudel

Zutaten

Für vier Portionen:
250 g Spitzkohl
300 g Frühlingszwiebeln
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
3 EL Rapsöl
1½ EL Mehl
50 ml Weißwein
60 ml Gemüsebrühe
½ TL Salz
1 Prise Muskat
1 Prise Chili
je 1 EL Petersilie und Schnittlauch, gehackt
1 TL Zitronensaft
4 Yufkablätter à 30 x 31 cm
20 g geschmolzene Butter
1 EL schwarzer Sesam

Dip

100 g Vollmilchjoghurt
100 g Ziegenfrischkäse
2 TL frischer Thymian, gehackt
2 TL körniger Senf
½ TL Salz

Zubereitung

Spitzkohl in Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe, Schalotten in Scheiben schneiden. 3 EL Rapsöl erhitzen, Kraut, Zwiebeln und Schalotten darin andünsten. Knoblauchzehe pressen, zugeben und umrühren. Mit Mehl bestäuben und mit Weißwein ablöschen. Brühe hinzufügen und ca. 5 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen. Ein Yufkablatt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit der geschmolzenen Butter bestreichen, ein zweites Yufkablatt darauflegen. Mit der Hälfte der Zwiebel-Kraut-Füllung im unteren Drittel belegen. 2 cm Rand freilassen. Die Seiten einklappen und von der Länge her zusammenklappen. Mit Butter bestreichen und mit schwarzem Sesam bestreuen. Mit den anderen 2 Yufkablättern ebenso verfahren. Backofen auf 180 Grad vorheizen und Strudel ca. 25 Minuten darin backen. In der Zwischenzeit den Dip zubereiten. Dafür Joghurt und Frischkäse glatt rühren. Mit Thymian, Senf und Salz würzen. Strudel heiß servieren.

 

Rhabarber-Haferflocken-Crumble

 

Crumble

Zutaten

1 kg Rhabarber
1 Orange
1 EL Holunderblütensirup
170 g Butter
170 g Rohrohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
80 g grobe Haferflocken
280 g Dinkelmehl –
1 EL Puderzucker
Auflaufform mit 30 cm Durchmesser oder 2 bis 3 kleinere Formen

Zubereitung

Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Orange auspressen und den Saft zusammen mit dem Holunderblütensirup über den Rhabarber geben. Rhabarber  darin etwa 30 Minuten marinieren. Butter in einem großen Topf schmelzen. Zucker, Vanillezucker, Salz, Haferflocken und Mehl mit einer Gabel unterrühren. So entstehen die Streusel. Backofen auf 200 rad Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Hälfte des Streuselteigs auf den Boden der Form bzw. der Formen geben und hineindrücken. Nun die marinierten Rhabarberstücke darauf verteilen. Zum Schluss die übrigen Streusel daraufgeben. Schön knusprig werden die Streusel, wenn der Crumble vor dem Backen mit Puderzucker bestreut wird. Crumble 30–35 Minuten backen.

0 Kommentare zu “Leckere Frühlingsküche

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.