Focaccia mit Gemüse vom eigenen Balkon

Focaccia mit eigenem Balkon-Gemüse

Jessica Uhlig und Sabrina Trenkler vom Blog „two balconies“ bauen auf ihren kleinen Balkonen in Leipzig ihr eigenes Gemüse an – und sind damit ihrem Traum vom Dasein als Selbstversorger*innen ein Stück näher gekommen. Sie teilen mit uns das Rezept für ein Gericht, das sie gerne aus den Radieschen, Tomaten und Kräuter aus ihrer Balkon-Ernte kochen: Die Focaccia Balcony-Garden.

Focaccia mit Gemüse vom eigenen Balkon

Mehr als eine Focaccia

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben. Dieses Brot beispielsweise ist perfekt, um seine Kreativität auszuleben –  und zugleich avanciert es zum perfekten Mitbringsel für den nächsten Sommerabend bei Freunden. Der Teig geht sehr fix. Das Belegen dieses Brotes ist wie Mandala spielen, nur tausendmal besser. Man nehme wenige Zutaten, mache daraus einen Teig und belegt diesen mit den schönsten Kräutern, Blumen und Gemüse, die der eigene Balkon hergibt. Et voilà – die Balkon-Focaccia ist fertig.

Zutaten

600 Gramm Mehl
6 Esslöffel Olivenöl
1 Hefewürfel
300 Milliliter lauwarmes Wasser
2 Teelöffel Zucker
2 Teelöffel Salz
Und schließlich: Jede Menge Gemüse vom eigenen Balkon. Hier darf man kreativ werden. Lecker schmecken essbare Blüten, Kräuter (Thymian, Rosmarin und Salbei), Zwiebeln, Radieschen, Paprika, Nüsse und Samen (Chia, Leinsamen, Sesam), Tomaten (frisch oder getrocknet). Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Zubereitung

Alle Zutaten gut vermengen, entweder mit einem Handmixer oder mit den Händen, das geht einfacher. Anschließend muss der Teig circa 30 Minuten gehen. Nach der Ruhezeit den Teig nochmals gut durchkneten und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche circa 3 Zentimeter dick ausrollen.  Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Dann den ausgerollten Focacciateig mit Olivenöl bestreichen. Nun folgt das Schönste – das Belegen der Focaccia Balcony Garden. Nach dem Belegen kommt die Focaccia für etwa 10-15 Minuten in den Ofen.

Focaccia mit Gemüse vom eigenen Balkon

Rezept und Fotos: Jessica Uhlig und Sabrina Trenkler, „two balconies